Terminkalender, Kirchenanzeiger und Pfarrbrief finden Sie ab sofort unter »Download«

Kirchenchor

Singstunde am Freitag, 28. April um 19.30 Uhr im Haus St. Josef.

Pfarreispatzen

Singstunde am Mittwoch, 3. Mai um 17.30 Uhr im Haus St. Josef.

Planungen für 2017 laufen!

Webmaster

Ein frohes und gesegnetes Osterfest 2017 wünsche ich allen Besuchern.

Derzeit sind die Planungen der Termine bis zu den Sommerferien (einschl. 15. August 2017) in Arbeit. Es wird wieder ein buntes und abwechslungsreiches Programm geben. Dazu sind allerdings noch einige Absprachen zu machen. Ich bitte daher noch um etwas Geduld, bis der neue Terminkalender online ist. Im Herbst verlasse ich dann die Pfarrei Tirschenreuth, um mich einer neuen Aufgabe zu widmen. Bis dahin gilt es aber noch ein gewaltiges Pensum abzuarbeiten. Also packen wir es an ...

Werner Fritsch, Webmaster

Ostern 2017: Großer Chor und großes Orchester!

OsternOstern 2017

Das Hochamt zum Osterfest am Sonntag, 16. April um 8.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche wird vom Chor und Orchester unserer Pfarrei gestaltet. Zur Aufführung kommt die berühmte Cäcilienmesse für Soli, Chor und großes Orchester von Charles Gounod (1818-1893). Seine „Messe solennelle en l’honneur de Sainte-Cécile“ schrieb Gounod mit 37 Jahren und wie der Name bereits anspricht, ist sie der Heiligen Cäcilia gewidmet, der Schutzpatronin der Kirchenmusik. Gounod, der sich selbst als christlicher Künstler begriff, schrieb eine ganze Reihe kirchlicher Werke; zwei Requien, Oratorien, zahllosen kleineren Werken für Liturgie und Gottesdienst, und schließlich 15 Messen von denen die Cäcilienmesse die bekannteste ist und seinen Ruhm als Kirchenkomponist begründete.
Als Gäste konnten wir den Kammerchor der Kreismusikschule Tirschenreuth und die Waldsassener Blechbläser gewinnen. Gesangssolisten sind Gertrud Werner (Sopran), Alfred Haubner (Tenor) und Horst Schultes (Bass). Leitung: Werner Fritsch.

April 2017: Gebetsmeinung als Videobotschaft

Für jeden Monat formuliert der Heilige Vater ein Gebetsanliegen, das er den Gläubigen zum Gebet empfiehlt. Papst Franziskus will uns persönlich jeden Monat in einer Videobotschaft (Original in italienisch, mit deutschen Untertiteln) seine Gedanken näher bringen.

  • Die jungen Menschen mögen bereitwillig ihrer Berufung folgen und ernsthaft darüber nachdenken, ob Gott sie zu Priestertum oder geweihtem Leben ruft.

Radio hören mit www.kirchenchor-tirschenreuth.de

Internet-Radio

Seit Anfang Januar 2017 hat das technische Niveau in Sachen Video und Audio hier auf dieser Site erneut einen Quantensprung erfahren ... weiterlesen

Kirchenchor: Jahresrückblick 2016

Jahresrückblick

Das Jahr 2016 ist nun Geschichte geworden. Im Rückblick auf die vergangenen 366 Tage hat sich bei unserem Kirchenchor Viel getan. Die Zeiten stehen auf Veränderung. Einige Chormitglieder sind ausgeschieden und - Gott sei Dank! - neue Sängerinnen und Sänger dazugekommen. Das macht sich vor allem im Repertoire bemerkbar, da Vieles neu geprobt werden muss.
Viele Ideen standen auch im vergangenen Jahr auf dem Plan und wurden auch zielstrebig umgesetzt. Einen kleinen Überblick über das Leben im Tirschenreuther Kirchenchor können Sie in unserem Jahresrückblick nachlesen. Viel Spaß dabei!
Und vielleicht wollen Sie sich im neuen Jahr uns anschließen - Sie sind uns herzlich willkommen!

Pfarreispatzen: „TABALUGA oder die Reise zur Vernunft“

TABALUGA oder die Reise zur Vernunft

Auf dem Probenplan steht bei den Pfarreispatzen das berühmte Rockmärchen „TABALUGA oder die Reise zur Vernunft“ von Peter Maffay und weiteren Autoren. Geplant ist eine Aufführung beim cooltour-Sommer im Fischhofpark 2017 am Sonntag, 25. Juni 2017 um 14.30 Uhr auf der Seebühne.
Auf der Suche nach der Vernunft begegnen dem kleinen Drachen Tabaluga viele verschiedene Gestalten: der Mond, eine Ameisenkönigin, der Riese Grynkolos, der Baum des Lebens, der Feuersalamander Pyromella, eine Kaulquappenschule, der Storch Arafron und eine Gruppe Delphine. Am Ende seiner Reise erzählt ihm die zweihundertjährige Meeresschildkröte Nessaja, dass sie nie erwachsen sein wollte und tief in sich ein Kind geblieben ist.
Unterstützt werden wir vom Kinder- und Jugendchor Beidl sowie einer Band aus Lehrern der Musikschule Neustadt/Waldnaab.